Agassizii - Monis kleine Garnelenwelt und Zwergbuntbarsche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fische > Apistogramma


Apistogramma agassizii

Die Herkunft des Agassizii ist Suedamerika, dort am Standort Paraguay, Parana, Amazonas und Peru zu finden.
Sein
Lebensraum sind kaum durchstroemte Flachwasserbereiche, wo der Boden mit Laub und Aesten bedeckt ist.

Der Agassizii ist e
in schoener, friedlicher Cichlide, der als etwas empfindlich, vor allem gegen Chemikalien gilt. In dicht bepflanzten Aquarien mit Wurzel- und Steinverstecken in der Naehe freien Schwimmraums werden Reviere in Bodennaehe gebildet. Der Schwanz des Maennchens ist spitz-lanzettlich ausgezogen, der der kleineren Weibchen abgerundet. Man unterscheidet die blau-weisse, die gelbe und die rote Zuchtform.  Die Zwergcichliden sind Hoehlenbrueter. Die nicht ganz einfach aufzuziehenden Jungtiere werden in der Mann-Mutter-Familie betreut. Mit Schwarmfischen in den oberen Bereichen sind sie gut zu vergesellschaften.

Die Männchen werden bis zu 9 cm gross
, die Weibchen bis zu 5 cm groß.

Diese Art gibt es auch in der Variante -
Superrot - und -Fire red - .
Temperatur: 22- 28°C ,  
pH: bis 8,0,  GH: bis 10 °dGH

Er
kann ab einer Beckengroeße von mindestens 80cm Laenge gehalten werden. Das Aquarium sollte einige Versteckmoeglichkeiten bieten, gut mit Wurzeln strukturiert und dicht bepflanzt sein. Wie alle Barsche ist der Agassizii eine Allesfresser.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü